Person hat Smartphone mit Displazschaden in der Hand
Displayschaden: Warum Smartphones meist auf die Vorderseite fallen (Bild: Arsenii - stock.adobe.com)

Schäden vorbeugen Displayschaden: Warum Smartphones meist auf die Vorderseite fallen

Ein Moment der Unachtsamkeit reicht aus, schon befindet sich das Handy im freien Fall. Displayschäden am Smartphone sind häufig die Folge. Dann stehen die Betroffenen vor der Qual der Wahl: neues Smartphone oder Reparatur?

Vergangenes Jahr wurde der britische Physiker Robert Matthews vom Smartphone-Hersteller Motorola damit beauftragt, die Ursache für ein Phänomen herauszufinden, das Entwickler wie Nutzer gleichermaßen ärgert: Warum fallen Smartphones fast immer auf das Display? Matthews ist kein Unbekannter: Schon in den 1990er Jahren hatte er herausgefunden, warum Toasts immer auf die belegte Seite fallen. Und tatsächlich fand Matthews auch bei Smartphones eine Erklärung: Da wir Smartphones beim Telefonieren in der Regel unterhalb vom Schwerpunkt des Geräts festhalten, wird im Fallen eine Drehung ausgelöst. Die führt dazu, dass das Smartphone meist mit dem Display auf dem Boden aufschlägt. Für viele Nutzer bedeutet das einen ärgerlichen Displayschaden am Smartphone. Dann stehen sie vor der Frage, ob sich eine Reparatur lohnt, oder ein Neukauf sinnvoller ist. Zumal die Herstellergarantie bei selbstverschuldeten Schäden wie etwa Stürzen in der Regel nicht greift.

Vorsicht vor Reparaturen in Eigenregie

Smartphone Display liegt auf neben zwei Schraubenziehern auf dem Tisch

Wer sich statt eines Neukaufs für die Reparatur entscheidet, kann sich an professionelle Reparaturdienstleister oder den Gerätehersteller wenden. Denn einige Hersteller wie zum Beispiel HTC oder Huawei bieten einen Reparaturservice für die eigenen Geräte an. Als dritte Option lässt sich das defekte Smartphone auch in Eigenregie reparieren. Allerdings ist Vorsicht geboten: Denn um das Display zu tauschen, müssen viele Modelle erst komplett auseinandergebaut werden, um an die entscheidenden Stellschrauben zu gelangen. Gleichzeitig birgt der Erwerb von Ersatzteilen über das Internet Risiken: Gerade online werden viele billige Ersatzteile angeboten, die den Schaden am Smartphone unter Umständen nicht beheben – im Gegenteil: So kann etwa der Einbau minderwertiger Ersatz-Akkus die Funktionstüchtigkeit des Smartphones erheblich einschränken. Es lohnt sich also Marken- bzw. Originalprodukte zu bestellen.

Handywerkstätten bieten Gewährleistung

Technisch weniger versierten Smartphonebesitzern sei deswegen geraten, sich im Falle eines Displayschadens lieber an eine zertifizierte Handywerkstatt zu wenden.