Hand streckt Smartphone aus vor blauem Hintergrund
Samsung Galaxy S20 Details im Überblick (Bild: ra2studio - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen

Samsung Galaxy S20 FE - günstig, aber auch gut?

Das Samsung Galaxy S20 ist aktuell das beliebteste Smartphone mit dem Android-Betriebssystem, aber vielen Kunden einfach zu klein. Das S20 Ultra ist größer, aber mit einem Preis von rund 1.000 Euro auch 350 Euro teurer und damit nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Diese Lücke im S20-Sortiment schließt Samsung nun mit dem Galaxy S20 FE, wobei FE für Fan Edition steht. In diesem Artikel vergleichen wir die unterschiedlichen Modelle und schauen, ob das S20 FE eine echte Alternative ist oder vielleicht doch das S20+ die beste Version ist.

Größere Unterschiede beim Display

Anfang Oktober hat Samsung dem Galaxy S20-Triple ein viertes Modell hinzugefügt: das S20 Fan Edition (kurz: S20 FE). Es ist wahlweise als LTE- und 5G-Version erhältlich und optisch kaum von den anderen S20 zu unterscheiden. Einzig auf das abgerundete Display hat Samsung verzichtet – das S20 FE ist flach wie eine Flunder. Das muss kein Nachteil sein, denn an den runden Kanten sind die Displays oft weniger berührungsempfindlich, was vor allem beim Spielen auffällt. Etwas dicker als das S20 und S20+ ist das Smartphone allerdings.

Bei der Displaygröße geht der Hersteller neue Wege und hat sich für 6,5 Zoll entschieden. Damit ist das S20 in der Fan Edition größer als das normale S20, aber kleiner als die beiden Topmodelle. Zudem liefert das AMOLED-Display nur eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Gegenüber den 1.440 x 3.200 Pixeln der anderen Modellen klingt das zunächst wenig, doch die sind werksseitig ohnehin immer auf Full-HD eingestellt und die meisten User schalten nie auf die volle Auflösung um.

Das Display besteht beim S20 FE nicht aus Corning Gorilla Glass 6, sondern aus dem in die Jahre gekommenen Gorilla Glass 3. Allerdings beträgt die Bildwiederholrate dennoch 120 Hz. Ein weiterer Unterschied zeigt sich, wenn man die Rückseite betrachtet. Die ist aus Kunststoff und nicht aus Glas. Wasser- und staubdicht ist das Gehäuse natürlich trotzdem und durch das matte Design sieht man kaum Fingerabdrücke.

5G-Version mit leistungsstarkem Snapdragon-Prozessor

Dass im Galaxy S20 FE 5G ein Qualcomm Snapdragon 865-Prozessor eingesetzt wird, dürfte all denen gefallen, die von Samsungs Exynos-990-Prozessor nicht überzeugt sind. Bei den anderen Modellen haben die europäischen Kunden nicht die Wahl zwischen beiden Prozessoren – der Qualcomm wurde nur in den USA angeboten. Das könnte durchaus ein 5G-Kaufkriterium für den ein oder anderen sein, denn bei Performance und Energieeffizienz ist der Snapdragon- dem Exynos-Prozessor überlegen.

Erfreulich ist auch die Akkuleistung der S20 Fan Edition. 4.500 mAh wie beim S20+ sorgen für Ausdauer – schnelles und induktives Laden mit 25 bzw. 15 W sowie Reverse Charge inklusive. Ein 25-W-Schnellladegerät gehört allerdings nicht zum Lieferumfang. Der interne Speicher hat 128 GB (bei der LTE-Version alternativ 256 GB), der Arbeitsspeicher 6 GB. Beides sollte den meisten Anwendern genügen. Eine Speichererweiterung über MicroSD-Karte ist freilich möglich.

Kamera für Selfie-Fans

Samsung Galaxy Fingerabdrucksensor wird bedient
Was kann das S20 FE? (Bild: Khunatorn - stock.adobe.com)

Doch wie sieht es mit den Kameras aus? Hier sparen die Hersteller bei günstigen Ablegern gerne an der Technik. Wie das normale S20 hat auch die Fan Edition eine Triple-Kamera mit einer 12-Megapixel-Hauptkamera, optischer Bildstabilisierung und 30fach-Zoom. Beim Teleobjektiv reduziert Samsung die Leistung jedoch auf 8 Megapixel. Beim S20 und S20+ sind es hingegen 64 Megapixel, aber das hängt auch mit der 8K-Videofunktion zusammen – und die gibt es beim S20 FE nicht. Stattdessen bietet das neue Smartphone 4K bei 60 fps, was immer noch professionelle Videos ermöglicht.

Dafür punktet die mittig platzierte Selfie-Kamera mit 32 Megapixeln – nur das S20 Ultra ist hier noch besser. Wer sich also gern selbst fotografiert, ist mit dem Galaxy S20 FE gut bedient und die Holepunch-Kamera ist so dezent gehalten, dass sie kaum Bildschirmfläche vereinnahmt. Überhaupt lässt sich trotz der Abstriche auf dem Papier kaum etwas kritisieren an der Bildqualität der S20 FE-Aufnahmen.

Zur Ausstattung des neuesten S20-Sprösslings gehören darüber hinaus Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos, Fingerabdrucksensor (optisch, kein Ultraschall), Dual-SIM, Nachtmodus und Single Take. Bei der Auslieferung ist Android 10 vorinstalliert. Samsung gibt eine dreijährige Garantie für Betriebssystemupdates.

Fazit

Erhältlich ist das S20 FE in Blau, Rot, Lavendel, Minze, Weiß und Orange. Wem das zu farbenfroh ist, der muss sich bei den anderen Versionen umschauen. Dennoch wird dieses Modell seine Käufer finden, denn für einen vergleichsweise günstigen Preis hat es viel zu bieten. Die meisten werden sich wohl für die leistungsstärker und zukunftsorientierte 5G-Variante entscheiden, aber auch mit LTE bietet das Samsung Galaxy S20 Fan Edition ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses Sondermodell als abgespeckte Version der anderen S20-Versionen zu bezeichnen, würde ihm nicht gerecht werden.