iPhones liegen übereinander
iPhone 14: Spannende Leaks zu Technik, Preis und Design (Bild: Eremin - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen iPhone 14: Spannende Leaks zu Technik, Preis und Design

Bald ist es so weit: Das iPhone 14 wird vorgestellt. Obwohl es nur noch wenige Monate Wartezeit sind bis das neue iPhone offiziell präsentiert wird, läuft die Gerüchteküche immer noch auf Hochtouren. Experten: innen und Insider: innen geben spannende iPhone 14 Leaks bezüglich Design, Preis und Technik. Was wirklich stimmt, weiß bisher keiner genau. Allerdings steht der Name des neuen Modells bereits fest: Die Bezeichnung des nächsten iPhone Modells lautet iPhone 14. Denn seit dem iPhone 11 werden alle Geräte nur noch fortlaufend durchnummeriert. Außerdem soll Apple dieses Mal auf etwaige Sondermodelle verzichten. In diesem Ratgeber fassen wir die wichtigsten Meldungen und relevantesten Gerüchte für Sie zusammen, und verraten, was sich beim neuen iPhone 14 alles ändern soll.

iPhone 14: Wie viele Modelle wird es geben?

In den letzten Jahren gab es immer vier Modelle des jeweils neuesten iPhones. Das soll sich auch dieses Jahr nicht ändern. Allerdings soll es künftig kein iPhone Mini mehr geben. Dies liegt an den schlechten Verkaufszahlen der letzten Modellreihen. Im März 2022 erreichte das iPhone 13 Mini laut CIRP in den USA nur einen Marktanteil von gerade einmal 3 Prozent. Das ist bei Weitem nicht das, was sich Apple erhofft hatte. Somit können Sie sich sicher sein, dass das iPhone 13 Mini das letzte seiner Art war.

Anstelle einer Miniaturvariante soll es neben dem Standardmodell mit 6,1 Zoll-Bildschirm künftig noch eine größere Variante geben: das iPhone 14 Max mit einem 6,7 Zoll-Display. Dies liegt an der verstärkten Nachfrage nach Smartphones, die auch als Tablet durchgehen könnten und ein besonders großes Display bieten. Somit haben Apple-Fans dieses Jahr die Qual der Wahl aus iPhone-Modellen mit einer Displaydiagonale von 6,1 Zoll und 6,7 Zoll. Dabei können sie aus folgenden vier neuen Optionen wählen:

  • Dem iPhone 14 mit 6,1-Zoll-Display,
  • dem iPhone 14 Max mit 6,7-Zoll-Display,
  • dem iPhone 14 Pro mit 6,1-Zoll-Display,
  • und dem iPhone 14 Pro Max mit 6,7-Zoll-Display.

iPhone 14 Leaks – was ändert sich am Design des neuen iPhone?

So wie es scheint, wird sich am Design der Standardversion des iPhone 14 gegenüber dem Vorgängermodell kaum etwas ändern. Die verkleinerte Notch soll ebenfalls erhalten bleiben. Somit werden alle Standardmodelle dem iPhone 13 gleichen. Allerdings sollen sich die Pro Modelle des iPhone 14 deutlich von ihren Vorgängern unterscheiden. Anstelle der Notch soll ein sogenanntes Punch-Hole-Design umgesetzt werden. Das heißt: Das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max verfügen über zwei Öffnungen im Display – eine kreisförmige Öffnung und eine ellipsenförmige Öffnung. Hier halten sich sowohl die Frontkamera als auch alle notwendigen Face-ID Sensoren versteckt. Was gleich bleibt, ist die Tatsache, dass Touch-ID nicht zurückkehren soll.

Auf Grund der schmalen Displayeinfassung und der fehlenden Notch gestalten sich die Displays des iPhone 14 etwas größer. Allerdings ist der Unterschied so minimal, dass er wohl nur bei einer direkten Gegenüberstellung erkennbar ist. Der Kamerabuckel bleibt uns nach wie vor erhalten und gestaltet sich beim iPhone 14 sogar noch etwas größer. Dies liegt an der leistungsstarken 48-Megapixel-Kamera, die ausreichend Platz benötigt. Mit der neuen Kamera sollen künftig auch Aufnahmen von 8K-Videos möglich sein. Laut Insidern soll auch beim iPhone 14 Design auf Rahmen aus Edelstahl gesetzt werden. Allerdings wurde auch schon gemunkelt, dass die iPhone Pro-Modelle auch in Titan erhältlich sein werden. Bis jetzt handelt es sich dabei aber lediglich um Spekulationen.

iPhone 14 Leaks: Diese Technik steckt im neuen Apple iPhone

Laut Expertinnen und Experten soll Apple in diesem Jahr nicht mehr jedes iPhone mit dem neuesten Apple-Chip ausstatten. Dies bedeutet, dass der Apple A16 nur noch in den Pro-Versionen des neuen iPhones vorhanden sein soll. Die Standardmodelle sollen dagegen nur noch mit dem A15 Bionic Chip ausgestattet werden. Allerdings ist es gut möglich, dass Apple den bekannten Chip ein wenig modifiziert, um die Apple-Fans weltweit zufriedenzustellen. Dennoch ist eins klar: Der Unterschied zwischen dem Standard iPhone und der Pro-Variante wird ab diesem Jahr deutlich erkennbarer sein.

Die neuesten iPhone Leaks bezüglich Arbeitsspeicher dürften iPhone-Fans ein wenig enttäuschen. Laut Ming-Chi Kuo, einem der bekanntesten Apple-Insider, sollen alle iPhone Versionen weiterhin nur 6 GB Arbeitsspeicher mitbringen. Allerdings hat Apple schon jetzt bewiesen, dass es auch mit vergleichsweise wenig RAM möglich ist, ein extrem leistungsfähiges Smartphone an den Start zu bringen.

Neues iPhone 14: Erstes iPhone mit iOS 16 ab Werk

Mann freut sich mit Handy in der Hand
Die Freude ist groß: Gespannt warten Fans auf das neue iPhone 14 (Bild: Prostock-Studio - stock.adobe.com)

So wie es aussieht, wird das neue iPhone 14 das erste iPhone sein, dass mit der Software iOS 16 ab Werk ausgestattet sein wird. Mit dem neuen Betriebssystem können Sie sich auf folgende Neuerungen freuen:

  • Einen individuell anpassbaren Bildschirm,
  • Live-Aktivitäten auf dem Sperrbildschirm,
  • eine verbesserte Bedienung mit nur einer Hand,
  • die neue Fokus-Funktion,
  • eine optimierte Diktierfunktion,
  • die Erkennung von Text in Videos.

Wird das iPhone 14 einen Lightning- oder USB-Anschluss haben?

In diesem Punkt sind sich Apple Insider einig: Das iPhone 14 wird wie bisher bei allen Modellen einen Lightning-Anschluss bieten. Ein USB-Anschluss soll dagegen erst ab dem Jahr 2023 geplant sein. Dies liegt vor allem an der neuen EU-Vorschrift, die Smartphone-Herstellern ab 2024 keine Wahl mehr lässt.

iPhone 14 Release: Wann kommt das neue iPhone auf den Markt?

Wie jedes Jahr wird auch der Release des iPhone 14 im September erwartet. In der Regel erfolgt ein großes Apple-Event zur Mitte des Monats und der anschließende Release zum Monatsende hin.

iPhone 14 Preis: Was soll das neue iPhone kosten?

So wie es scheint, wird sich Apple an den Preisen der Vorgängermodelle orientieren. In der Regel ist das iPhone Max mindestens 100 Euro teurer als die Standardversion. Folgende Kalkulation ist laut Expertinnen und Experten realistisch:

  • iPhone 14 Preis: ab 899 Euro,
  • iPhone 14 Max Preis: ab 999 Euro,
  • iPhone 14 Pro Preis: ab 1.149 Euro,
  • iPhone 14 Pro Max Preis: ab 1.249 Euro.