Frau in industriell designter Umgebung hält Smartphone in beiden Händen
Was kann das Qualcomm Smartphone? (Bild: Maria_Savenko - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen Highlight für Snapdragon-Fans: Qualcomms eigenes Smartphone

Die Chips von Qualcomm sind mittlerweile jedem bekannt. Sie stecken in jeglichen High-End- und Mittelklasse-Smartphones dieser Welt und überzeugen auf ganzer Linie. Lediglich Apple setzt bei seinem iPhone auf hauseigene Chips und macht dem Marktführer zunehmend Konkurrenz. Dadurch wurde ein unaufhaltsamer Trend ausgelöst: Denn auch Google möchte ab Herbst eigenständig Chips herstellen und verbauen. Grund genug für Qualcomm, den Spieß umzudrehen: Denn der Chipproduzent wird ab sofort zum Handyhersteller. In Zusammenarbeit mit Asus erscheint das erste Snapdragon Smartphone. Mit seinem ersten eigenen Qualcomm Smartphone möchte der Konzern zeigen, was seine Technik kann und setzt auf eine ganz individuelle Auswahl an Software und Komponenten. Wir zeigen Ihnen, was das Gerät tatsächlich kann und mit welchen technischen Details es an den Start geht.

Qualcomm Smartphone: Technische Ausstattung und Hardware

Ganz nach dem Motto „Viel hilft viel“ ist, wie nicht anders zu erwarten, ein Snapdragon 888 im neuen Qualcomm Smartphone verbaut. Dabei handelt es sich um den aktuell nahezu leistungsfähigsten Chip des Unternehmens. Lediglich der Snapdragon 888 Plus schlägt diesen noch und wäre in dem Gerät auch gut aufgehoben. Ansonsten bietet das Snapdragon Smartphone 16 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 512 Gigabyte internen Speicher für Fotos, Apps, Musik und mehr. Als Betriebssystem wird Android 11 genutzt. Ein besonders gelungenes Feature: Das Qualcomm Smartphone enthält ein 5G-Modem, welches WLAN-Standards bis zu Wifi 6E unterstützt und sich somit mit nahezu jedem 5G-Netz weltweit problemlos verbinden kann.

Das Snapdragon Smartphone enthält außerdem einen Akku mit 4.000 Milliampere Stunden. Der Akku kann mit einem im Lieferumfang enthaltenen 65-Watt-Netzteil aufgeladen werden. Die gute Nachricht: Eine Vollladung dauert laut Hersteller unter einer Stunde. Die schlechte Nachricht: Die Ausdauer des Akkus ist eher mittelmäßig, denn dieser ist bei der Wiedergabe von Full-HD-Videos bereits nach etwas über 10 Stunden komplett leer.

Design und Gewicht des Snapdragon Smartphones

Eine besonders wichtige Disziplin für High-End-Smartphones ist das Design. Doch leider überzeugt das Snapdragon Smartphone in dieser Kategorie eher weniger. Es bietet simple schwarze Bildschirmecken, eine leicht gewölbte Rückseite sowie ein in der Hinterseite integriertes Snapdragon-Logo. Das Highlight: Das Logo kann je nach Wunsch pulsieren oder durchgängig leuchten, wenn der Bildschirm in Betrieb ist. Die Schattenseite: Dies wirkt sich nachteilig auf die Akkulaufzeit aus. Das „Smartphone for Snapdragon Insiders“ ist in Mitternachtsblau erhältlich und weist von den Abmessungen her viele Ähnlichkeiten zum Asus ROG Phone 5 auf. Das Qualcomm Gerät misst 77,3 x 173,5 x 9,5 Millimeter und hat ein Gewicht von nur 210 Gramm.

OLED-Display mit enorm hoher Bildwiederholungsrate

Das Snapdragon Smartphone bietet ein 6,78 Zoll großes OLED-Display mit einer breiten Einfassung und ganz ohne Notch. Denn die Linse der Frontkamera befindet sich rechts oben im Rahmen. Das Display stammt von Samsung und ist mit Gorilla Glass Victus geschützt. Insgesamt bietet das Panel 2.448 x 1.080 Pixel und eine durchaus gute Bildschärfe. Zusätzlich dazu erreicht das Gerät eine Bildwiederholungsfrequenz von bis zu 144 Hertz. Diese kann je nach Wunsch vom Nutzer aktiviert oder deaktiviert werden. Ansonsten können Sie aus zwei Modi mit jeweils 60 Hertz oder 120 Hertz wählen.

Kamerasystem und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Mann an Tisch hält Smartphone in einer Hand und DIN A4 Blatt in anderer
Snpadragon Fans können sich freuen (Bild: insta_photos - stock.adobe.com)

Auf der Rückseite des neuen Qualcomm Smartphones ist neben dem Kamerasystem auch ein Fingerabdrucksensor verbaut. Eine Seltenheit, wenn man in Betracht zieht, dass die meisten Smartphones den Fingerabdrucksensor unter dem Display auf der Vorderseite haben. Allerdings auch nicht wirklich gut durchdacht, da der Fingerabdrucksensor keinerlei Vertiefung bietet und es schwierig ist, bei jeder Nutzung den Sensor zu ertasten. Bei dem Sensor handelt es sich um einen 3D Sonic Gen2. Dieser wurde bis jetzt nur in Displays verbaut, wie in etwa bei vielen Samsung Galaxy Smartphones. Jetzt wird der Ultraschallsensor zum ersten Mal auch außerhalb eines Geräts genutzt. Der klare Vorteil von Ultraschall ist, dass der Sensor auch bei nassen Fingern funktioniert. Ansonsten überzeugt der Sensor des Qualcomm Smartphones aber nur mit einer bedingten Nutzerfreundlichkeit.

Bei der Kamera handelt es sich um eine Dreifach-Kamera, genauer gesagt eine Sony IMX686 mit 64 Megapixeln, einer 12-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera sowie einer 8-Megapixel-Telekamera mit optischem Zoom. Damit lassen sich Videos in 4K-Qualität aufnehmen und wirklich scharfe Bilder schießen.

Grandioser Snapdragon-Sound inkl. In-Ear Kopfhörern

Auch im Sound-Bereich setzt Snapdragon bei seinem Smartphone auf hauseigene Technologie. Dank einer extrem hohen Qualität bis zu 24 Bit und 98 Kilohertz kann damit nicht nur eine enorm gute Sprachqualität erreicht werden, sondern auch Filme und Musik mit exzellentem Sound konsumiert werden. Zusätzlich dazu bietet das Qualcomm Smartphone zwei Lautsprecher. Einer ist oberhalb des Displays und einer ist unten am Gehäuse verbaut. An der Seite kann die Lautstärke geregelt werden. Dank den im Lieferumfang integrierten In-Ear-Kopfhörern mit Bluetooth können Sie mit dem Snapdragon Smartphone auch unterwegs problemlos Musik hören und Filme streamen.

Das neue Qualcomm Smartphone: Preis und Verfügbarkeit

Das Snapdragon Smartphone soll bereits im August hierzulande verfügbar sein. Für das Qualcomm Smartphone inklusive neuen Kopfhörern wird ein Preis von ca. 1.300 Euro angesetzt. Dabei ist das Gerät nur im Bundle erhältlich und allein der Preis für die Kopfhörer liegt bei ungefähr 300 Euro. Somit reiht sich das Gerät neben High-End Smartphones wie dem iPhone 12 Pro Max und dem Galaxy S21 Ultra ein. Dabei soll das „Smartphone for Snapdragon Insiders“ – wie der Name schon sagt – zunächst einmal nur für Mitglieder des Snapdragon-Insider-Programms erhältlich sein. Wie erfolgreich das Gerät tatsächlich sein wird und ob es auf Dauer mit seiner Konkurrenz mithalten kann, wird sich zeigen.