Plastisches Android Symbol steht vor Rechner mit angezeigter  Programmiersprache
Android 12 kommt (Bild: Arthur Shevtsov - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen

Android 12: Diese Android Neuerungen erwarten Sie

Auch in diesem Jahr gibt es spannende Android Neuerungen. Auf Android 11 folgt jetzt Android 12 – und das wird sehnsüchtig erwartet. Denn es soll extreme Veränderungen geben. Gerade beim Design hat sich einiges getan, aber auch die Benutzerfreundlichkeit soll sich mit dem neuen Android grundlegend verändern. Laut Google erwarten Sie die einschneidendsten Android Neuerungen seit dem Jahr 2014. Während das offizielle Release der finalen Version für September 2021 geplant ist, steht schon jetzt die erste Android 12 Beta Version parat. Allerdings ist diese nur für ausgewählte Smartphones erhältlich. Wir verraten Ihnen, welche Geräte die Android 12 Beta Version nutzen können und welche Android 12 Features auf Sie warten.

Android Neuerungen: Wann erscheint Android 12 Beta?

Erst vor wenigen Tagen hat Google seine Android 12 Neuerungen öffentlich vorgestellt. Die erste Developer Preview fand bereits am 18. Februar statt. Dabei wurde bekannt, dass das mobile Betriebssystem in vielen Punkten erweitert werden soll. Der größte Fortschritt ist aber das grandiose Design-Upgrade, das es so schon lange nicht mehr gab. Während die finale Android 12 Version noch lange nicht erhältlich ist, ist Android 12 Beta schon jetzt verfügbar – allerdings nur für ausgewählte Geräte. Die Android Beta 1 Version ist seit dem 18. Mai erhältlich. Beta 2 soll dann im Juni an den Start gehen.

Diese Timeline ist für das Android 12 Release geplant

Die Timeline von Android 12 verläuft ähnlich wie die von Android 11. Während die letzten Android Neuerungen zum ersten Mal am 19. Februar 2020 vorgestellt wurden, fiel die Developer Preview dieses Jahr auf den 18. Februar. Nach Android 12 Beta 1 und Beta 2, soll im Juli 2021 Beta 3 und im August 2021 Beta 4 erscheinen. Damit plant Google eine lange Testphase, die dann zum Ende des Sommers abgeschlossen wird. Die finale Android 12 Version wird dann im Herbst 2021 veröffentlicht. Ein genauer Zeitpunkt ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Welche Android Neuerungen gibt es mit Android 12?

Eines ist klar: Bei Android 12 handelt es sich um ein massives Update! Denn bereits bei der ersten Entwicklervorschau wurde bekannt, dass es mehrere hilfreiche neue Features geben wird. Dies scheint auf den ersten Blick nichts Neues zu sein. Denn bei Android 10 und Android 11 hat sich ebenfalls so einiges getan. Der große Unterschied zu den Vorgängern liegt aber im Design. Denn mit Android 12 liefert Google ein umfangreiches Re-Design, das es so seit dem Jahr 2014 nicht mehr gegeben hat. Darüber hinaus ist ein neues Kontrollzentrum geplant sowie mehr Schutz Ihrer Privatsphäre.

Neue Designsprache für mehr Smartphone Individualität

Die neue Designsprache „Material You“ ist darauf ausgelegt, dass Nutzer ihr Smartphone noch mehr individualisieren können. Somit soll es künftig möglich sein, sein Smartphone komplett seinen Wünschen anzupassen. Dabei lässt sich unter anderem die Farbpalette komplett frei wählen und auch die Stärke der Striche anpassen. Zusätzlich dazu haben Sie mit Android 12 die Möglichkeit, weitere Akzentfarben zur jeweiligen Hauptfarbe zu finden und können sogar eine gesamte Farbpalette, die auf der Hintergrundfarbe Ihres Bildschirms basiert, erschaffen. So viel Individualität gab es noch nie. Weitere Designänderungen betreffen die Bildschirmelemente. Diese sind mit Android 12 deutlich größer und bieten abwechslungsreiche Animationen. Auf die Leiste oben am Bildschirmrand wird dafür künftig verzichtet. Dadurch soll der Bildschirm aufgeräumter und eleganter wirken. Ein weiteres Highlight: Sie können unterschiedliche Oberflächenelemente miteinander verschmelzen. Damit sorgt Google für ein komplett neues Designerlebnis, das trotz allen Features eine geringere CPU-Belastung bietet. Dies kann zu einem geringeren Akkuverbrauch sowie einer verbesserten Performance beitragen.

Verbessertes Benachrichtigungs- und Kontrollzentrum

Person an Platz vor Laptop bedient Android Handy
Das können Sie von Android 12 erwarten (Bild: WEDPHOTO - stock.adobe.com)

Auch die Benachrichtigungsleiste wurde deutlich überarbeitet und erscheint in frischem Design. Mit Android 12 wurde die Anzahl der Bildschirmelemente deutlich reduziert. Dies soll für mehr Überblick und Ordnung sorgen. Im Gegenzug dafür haben Benachrichtigungen und Schnellzugriffe deutlich größere Flächen. Auch das Kontrollzentrum wurde angepasst. Somit gestaltet sich der Helligkeits-Slider gänzlich neu. Außerdem gibt es erneuerte Wifi- und Bluetooth Schaltflächen. Ordnungsfanatiker dürfen sich über die neue Funktion „Stacked Notifications“ freuen. Mit ihr können einzelne Elemente zusammengefasst und damit für eine noch überschaubarere Benachrichtigungsleiste gesorgt werden.

Neues Privatsphären-Dashboard für mehr Kontrolle

Eine weitere Android Neuerung betrifft das Privatsphären-Dashboard. Mit Android 12 wird Ihnen nicht nur angezeigt, wie oft und wie lange Sie verschiedene Apps nutzen, sondern auch, ob und wie lange diese auf Ihre Kamera, Ihr Mikrofon oder Ihren Standort zugegriffen haben. Für mehr Kontrolle und Smartphone Sicherheit können Sie direkt aus der Übersicht in die App-Berechtigungen wechseln und hier, falls gewünscht, den Zugriff auf Kamera, Mikrofon und Co. verweigern.

Welche Geräte können Android 12 Beta installieren?

Wie jedes Jahr setzt Google auf eine Kooperation mit verschiedenen Smartphone Anbietern, um seine Android 12 Beta Version auf mehreren Geräten bereitzustellen. Darüber hinaus ist die Beta Version selbstverständlich auch für alle Google Geräte zugänglich. Dazu zählen das Pixel 3, das Pixel 3 XL, das Pixel 3a, das Pixel 3a XL, das Pixel 4, das Pixel 4 XL, das Pixel 4a, das Pixel 4a 5G und das Pixel 5. Bis jetzt wurden außerdem folgende Smartphones von anderen Herstellern bestätigt:

Asus ZenFone8, Oppo Find X3 Pro, OnePlus 9,9 Pro, Realme GT, Sharp Aquos R6, Tecno Camon 27, TCL 20 Pro 5G, Vivo iQOO 7 Legend, Xiaomi Mi 11, Mi 11 Ultra, Mi 11i, Mi 11X Pro, ZTE Axon 20 Ultra 5G

Falls Sie keines der oben genannten Geräte besitzen, müssen Sie sich noch ein wenig gedulden. Die endgültige Android 12 Version ist dann aber selbstverständlich für viele weitere Android Smartphones verfügbar.