Frau sitzt af Sofa und schaut lächelnd auf iPad
Die neue ARD Mediathek (Bild: insta_photos - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen

Aus der ARD App wird künftig die ARD Mediathek App

Streaming Dienste haben herkömmliche Sehgewohnheiten geändert. Was früher lineares Fernsehen war, also ein fixes TV Programm, das zu festgelegten Uhrzeiten gesendet wird, ist dem flexiblen Fernsehen gewichen. Inzwischen suchen wir uns selbst aus, was und wann wir TV Inhalte schauen. In Zeiten von Corona laufen sogar große Kinofilme plötzlich in den heimischen vier Wänden. Streaming ist das neue Fernsehen und auch das neue Kino. Vor so viel medialer Revolution kommen auch traditionelle Fernsehsender wie die ARD („Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“) nicht vorbei. Zwar gibt es den Fernsehsender bereits seit geraumer Zeit auch als Smartphone Variante, die ARD App wurde kürzlich jedoch – ganz dem Zeitgeist entsprechend – komplett überarbeitet und um ein umfangreiches TV Angebot erweitert. Wir sagen, was in der neuen ARD App steckt.

Von der ARD App zur ARD Mediathek App

Das Erste, was sich bei der Umgestaltung der Applikation getan hat, ist ganz offensichtlich der Name. Statt „ARD App“ bzw. „ARD“ müssen Sie künftig die „ARD Mediathek“ im App Store und Google Play Store suchen. Der Name wird in Zukunft also etwas länger und unhandlicher, wenn es darum geht ihn einzutippen. Die Anwendung steht selbstverständlich für beide Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung: Genau wie die bisherige ARD App, können Sie auch die neue sowohl für iPhones als auch für Android Geräte verwenden. Die ARD App ist zudem kostenlos nutzbar. Den Preis bzw. die Gebühren für die App zahlen Sie bereits durch Ihren Rundfunkbeitrag „GEZ“.

Das alles ist anders bei der neuen ARD App

Abseits des Namens „ARD Mediathek“ bietet Ihnen die überarbeitete ARD App eine Menge Neuigkeiten. Der wohl größte Unterschied zur bisherigen Applikation ist, dass die ARD App auch Inhalte anderer Sender anbietet. Dazu zählen keine privaten Sendeanstalten wie RTL oder Sat.1, sondern Sender aus dem ARD Kosmos – sprich aus den öffentlich rechtlichen Programmen. Das heißt: Anstatt „nur“ Inhalte aus dem Programm der ARD zu bekommen, stehen Ihnen ab sofort eine ganze Reihe an Filmen, Serien und Dokumentationen weiterer Sender zur Verfügung. Andere Sender meint hier explizit nicht nur Fernsehsender, sondern auch Stationen, die ausschließlich online senden. Die neue ARD App bündelt u.a. die Sender:

  • ARD
  • Phoenix
  • One
  • Tagesschau24
  • ARD-alpha
  • Funk

Hinzu kommen sämtliche dritte Programme, wie z.B. WDR, 3sat oder arte. Darüber zählen auch Sender wie HR fernsehen, BR Fernsehen, MDR oder RBB Fernsehen zur ARD App. Unterm Strich erhalten Sie durch die ARD App Zugriff auf alle Sender des ARD Kosmos. In diesem Kontext ist der Name „ARD Mediathek“ etwas irreführend, da Sie eben nicht nur ARD Inhalte bekommen, sondern auch die anderer Sender.

Die Navigation der ARD App wird einfacher

Bild vom ARD Hauptstadtstudio
Die neue ARD App (Bild: cbies - stock.adobe.com)

Nicht nur die Vielfalt der Programme nimmt in der neugestalteten ARD App zu, auch die Navigation wurde komplett überarbeitet. Diese musste, durch das reichlich aufgestockte Angebot aktualisiert und an das neue Portfolio angepasst werden. Durch eine benutzerfreundliche Bedienung soll Ihnen, so die ARD, der Zugriff auf die breit gestreuten Inhalte so einfach wie möglich gemacht werden. Hierzu zählen beispielsweise neue Übersichtsseiten, die Ihnen auf einen Blick verraten, welche Inhalte zur Verfügung stehen. Eine intuitive Navigation soll zudem dem Mehr aus Filmen, Serien und Dokumentationen Herr werden. Ziel ist es, dass Sie trotz des erweiterten Angebots und der Fülle an neuem Material schnell und einfach die Inhalte finden, die Sie suchen.

Welche Neuerungen bringt die ARD App noch?

Was für eine Fernsehserie darf in einer überarbeiteten ARD App auf keinen Fall fehlen? Richtig: Der Tatort. Seit 1970 produziert, hat sich die Kriminalreihe inzwischen als fester Bestandteil in deutschen Wohnzimmern etabliert. In den über 50 Jahren Tatort Geschichte wurden mehr als 1100 Folgen produziert. Das ist ganz schön viel. Trotzdem (oder genau deswegen) hat sich die neue ARD App diesem Urgestein deutscher Fernsehunterhaltung angenommen und bereitet einen Großteil der Folgen für Sie auf. Im sogenannten „Tatort-Premium“-Bereich finden Sie nicht nur aktuelle Folgen und Klassiker der beliebten Krimiserie. Das Wort „Premium“ verrät es bereits: Auf Wunsch erhalten Sie spannendes Zusatzmaterial zur Fernsehserie sowie exklusive Infos zur Entstehungsgeschichte einzelner Folgen. Auch Interviews mit den Darstellern stehen Ihnen in der ARD App zur Verfügung. Für Fans der Krimireihe ist der neugeschaffene Tatort-Premium Bereich ein absolutes Muss.

Warum genau wurde die ARD App überarbeitet?

Was steckt hinter dem Update der ARD App? Nun, zum einen ist es ganz normal, dass sich Apps in regelmäßigen Abständen einer Aktualisierung unterziehen. Diese bezieht sich zum einen auf die Optik, also Design, Benutzeroberfläche und Navigation. Zum anderen hat eine Aktualisierung nicht selten auch inhaltliche Überarbeitungen und technische Erweiterungen zur Folge. Die ARD App hat sowohl ein Facelift als auch eine starke inhaltliche Neuausrichtung bekommen. Auf der anderen Hand verabschiedet sich die ARD App in ihrer neuen Form weiter von den klassischen, linearen Sehgewohnheiten und öffnet sich großen Streaming Anbietern wie Netflix, Amazon Prime, Disney+ oder Joyn. Ab sofort lässt sich die ARD App ganz ähnlich wie andere Streaming Applikationen verwenden und bietet Ihnen viel mehr Freiheit bei der Gestaltung Ihres Fernsehprogramms.

Übrigens: Ein Jahr vor Aktualisierung der ARD App hat der Sender unlängst einen Schritt in Richtung dynamischem Fernsehen und flexibleren Nutzungsgewohnheiten unternommen – wenn auch nur einen kleinen. Die Mediatheken von ARD und ZDF lassen sich nämlich bereits seit März 2020 gemeinsam nutzen. Das heißt: User mit einem Login zur ARD Mediathek können auch die Inhalte der ZDF Mediathek nutzen. Personen mit ZDF Login wiederum können alle Filme, Serien und Dokumentationen der ARD Mediathek genießen. Das neuste ARD App Update schließt wiederum alle Sender des ARD Kosmos, wie WDR, NDR, arte oder Phoenix mit ein und geht damit noch einen großen Schritt weiter auf das Geschäftsmodell populärer Streaming Dienste zu.