Bravia Fernseher vor blau-schwarzem Hintergrund mit SONY-Logo
Was kann Bravia Core? (Bild: Maria - stock.adobe.com)

Neuerscheinungen

Bravia Core: Sony stellt eigenen Streamingdienst vor

Es gibt eine weitere Größe auf dem Streaming Markt. Sony stellte kürzlich nämlich die erste eigene Streaming Plattform vor. Nach Netflix, Disney+, Sky Ticket, HBO Max und Amazon Prime Video trifft Bravia Core dabei aber keinesfalls auf Neuland. Stattdessen muss sich die japanische Plattform zunächst weit hinten anstellen, die Konkurrenz ist inzwischen groß geworden. Das scheint Sony aber nicht davon abzuhalten, künftig mitzumischen im globalen, heiß umkämpften Streaming Markt. Und weil Bravia Core eben doch eine Rolle spielen will, kommt der Dienst mit einer eigenen Firmenpolitik, mit welcher sich die Plattform von allen anderen absetzen will. Wir stellen Ihnen Bravia Core vor, zeigen wie der Dienst funktioniert und ob es tatsächlich für einen relevanten Platz im Streaming Markt reicht.

Darin unterscheidet sich Bravia Core von anderen

Der wesentliche Unterschied von Bravia Core zu anderen Streaming Anbietern besteht darin, dass das Angebot (zunächst) nur für Sony Fernseher zur Verfügung stehen wird. Oder – das stellt sich in den kommenden Monaten heraus – für Benutzer von Sony TV-Geräten zumindest vergünstigt angeboten wird. Sony ist ein erfolgreicher Hersteller von Elektronik Artikeln – wie z.B. Fernsehern. Diesen Vorteil scheint der japanische Konzern nun für sich entdeckt zu haben und will auf diese Weise seine Kunden bevorzugen. Hintergrund ist der Umschwung vom klassischen Kino auf den Streaming Markt.

Aufgrund der Corona Pandemie konnte Sony seinen Film „Greyhound“ mit Tom Hanks nicht wie geplant in die Kinos bringen. Dies war (zunächst) ein herber finanzieller Rückschlag für das Unternehmen. Stattdessen musste es den Streifen später an Apple TV+ verkaufen. Damit dies in Zukunft nicht noch einmal passiert und Sony auch weiterhin seine Filme so zeigen kann, wie es will, hat das Unternehmen kurzerhand einen eigenen Streaming Dienst ins Leben gerufen. Den Vorteil, den es als Elektronikhersteller gegenüber Netflix oder Disney+ hat, versucht Sony nun also zu nutzen.

Diese Inhalte soll es künftig auf Bravia Core geben

Zu den Inhalten, die auf Bravia Core zu sehen sind, zählen Spider Man, Men in Black, Little Women, Bloodshot oder Karate Kid. Auch in puncto Vielfalt verfolgt Sony seine Strategie, in dem es auf hauseigene Produktionen setzt. Zu Beginn von Bravia Cora sind sage und schreibe über 300 eigene Produktionen angekündigt. Sony Kunden sollen auch hier bevorzugt werden. Durch den Kauf von Sony Fernsehern kommen Sie günstiger an hauseigene Inhalte. Diese über 300 Filme und Serien sollen nicht allesamt kostenlos sein, als Kunde des japanischen Herstellers erhalten Sie jedoch Preisvorteile.

Funktionieren soll dies über sogenannte „Bravia Core Credits“. Ähnlich wie bei Payback hierzulande, können Sie also als treuer Kunde Punkte sammeln. Diese Punkte lassen sich in der Folge dann einlösen. Auf diese Weise sollen Sie vergünstigt bzw. kostenlos an Sony Produktionen kommen. Ein weiterer Bonus: Die Bravia Core Credits können nicht gekauft werden, sondern stehen ausschließlich Käufern von Sony Produkten zur Verfügung. Hinweis: Da der Dienst ohne Sony Geräte zunächst nicht nutzbar sein wird, ist jedoch unklar, ob Inhalte ohne Vergünstigung überhaupt geschaut werden können.

Die oberste Maxime von Bravia Core ist Qualität

Fernbedienung für Smart Fernseher
Neuer Streaming Anbieter Bravia Core (Bild: Tomislav Cerovski - stock.adobe.com)

Bravia Core will nicht nur durch Exklusiv-Vorteile für seine Kunden punkten, sondern auch durch Qualität. Die Datenübertragungsrate wird zwischen 30 MB/s und 80 MB/s liegen. Das ist hoch. Zum Vergleich: Die Konkurrenz von Apple TV+ schafft es auf ca. 40 MB/s – und das ist bereits vergleichsweise viel. Sämtliche Inhalte werden zudem in 4K Qualität zur Verfügung stehen. Der hohe Qualitätsstandard soll u.a. dadurch gewährleistet werden, dass der Dienst zunächst nur auf Geräten von Sony laufen wird. Ob diese Politik der Exklusion auf Dauer aufgehen wird, bleibt abzuwarten.

Was genau bedeutet der Name „Bravia Core“?

Um gleich zu Beginn etwas sachlich zu werden: „Bravia“ bedeutet erstmal gar nichts. Hierbei handelt es sich um einen Eigennamen. Dieser hat jedoch sehr wohl eine Bedeutung, besser gesagt eine Geschichte: „Bravia“ ist nämlich ein von Sony vor vielen Jahren eingeführter Produktname, der alle Fernseher des Elektronikkonzerns schmückt. Egal, welche Art von TV-Gerät, wenn es den Namen „Bravia“ trägt, können Sie sicher sein, dass es von Sony stammt. „Core“ ist Englisch für „Kern“. Bravia Core soll somit das zukünftige „Kernprodukt“ von Sonys TV-Sparte kennzeichnen: Das Streaming.

Streaming Dienste – Auch als Apps einen Blick wert

Lang bevor Bravia Core das Licht der Welt erblickt hat, waren Streaming Plattformen bereits fester Bestandteil unseres heutigen Entertainments. Was früher im Kinosessel erlebt wurde, schaut man heute ganz bequem von zu Hause. In Zeiten von Corona sowieso. Neben der Desktop Variante bieten alle großen Plattformen auch eine entsprechende App Version an. Damit können Sie dieselben Inhalte wie auf dem großen Bildschirm schauen, nur in kompakt und überall, wo Sie wollen. Einige Applikationen machen dabei einen besonders guten Job.

Sky Ticket bietet Ihnen beispielsweise Sportangebote für einen monatlichen Festpreis. Auch im Bereich „Entertainment“ oder „Cinema“ kommen Sie bei Sky Ticket auf Ihre Kosten. Apple TV+ liefert Ihnen viele spannende Filme und Serien aus dem Hause Apple direkt auf Ihr Smartphone. Joyn ist die deutsche Version von Streaming Apps und bietet folglich überwiegend deutschsprachiges Angebot. Mit Quibi bekommen Sie eine „Smartphone only“ Variante. Diese Streaming App kommt mit einem innovativen Konzept, das Inhalte auf zehn Minuten begrenzt.

Disney+ hat ebenfalls eine mobile Variante seines Streaming Dienstes. Besonders für familienfreundliche Inhalte ist diese App ideal. Der Klassiker unter den Plattformen in portabler Ausführung ist Netflix. Die App ist äußerst übersichtlich, leicht zu bedienen und bietet, wie die Desktop Variante, eine große Auswahl an Inhalten. Amazon Prime Video liefert ebenfalls ein reichhaltiges Angebot, in der App Version ist dieses jedoch etwas unübersichtlich angeordnet. Wollen Sie mehr über Streaming Apps erfahren, darüber was sie können und worauf Sie beim Gebrauch achten sollten, dann lesen Sie unseren Artikel zu den besten Video Streaming Apps.