Frau mit Smartphone in der Hand steht lächelnd an Fahrradlenker angelehnt
Diese nachhaltigen Smartphones sollten Sie kennen (Bild: Lars Zahner - stock.adobe.com)

Nachhaltigkeit

Nachhaltige Smartphones - Diese sollten Sie kennen

Durch die Globalisierung hat sich vieles zum Positiven gewandelt: Heute sind mobile Urlaubsbuchung, online Shopping & Banking und Facetime Calls ganz normal. Im Zentrum dieser neuen digitalen Freiheit steht das Smartphone. Leider profitieren nicht alle Menschen auf der Welt in gleichem Maße davon. In vielen Ländern, wie z.B. im Kongo, sind Lebens- und Arbeitsumstände weitaus weniger gut - genau dort arbeiten Menschen in Minen unter schlechten Bedingungen, um Coltan, Kobalt und Zinn abzubauen, das für unsere Smartphones benötigt wird. Zudem werden Handys oft nach zwei oder drei Jahren von uns weggeworfen und gegen ein neues eingetauscht. Um diese Schieflage wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Mensch und Umwelt zu schonen, werden seit einigen Jahren nachhaltige Smartphones produziert. Ziel ist es, Handys unter möglichst fairen Bedingungen herzustellen. Das sind die aktuell besten.

Fair- und Shiftphone: Nachhaltige Smartphones aus Europa

Wann immer es hierzulande um nachhaltige Smartphones geht, fallen die Namen Fairphone und Shiftphone. Beides sind eingetragene Markennamen, obwohl oftmals der Begriff „Fairphone“ als Synonym für nachhaltige Smartphones verwendet wird. Hinter beiden Marken verstecken sich eine niederländische und eine deutsche Firma. Das Unternehmen Fairphone B.V. hat seinen Sitz in Amsterdam und fertigt seit 2013 nachhaltige Smartphones - mit dem Ziel, unter fairen Arbeitsbedingungen und Umweltstandards zu produzieren. Die Firma Shift, die das Shiftphone herausbringt, hat ihren Sitz in Hessen und vertreibt seit 2014 nachhaltige Smartphones. Beide Hersteller sind hierzulande äußerst beliebt und bieten qualitativ hochwertige Geräte zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Im Folgenden stellen wir Ihnen die besten Modelle beider Anbieter vor.

Nachhaltige Smartphones mit gutem Chip: Das Shift 6mq

Eines der zurzeit besten Gerät aus dem Bereich nachhaltige Smartphones ist das Shift 6mq. Die Nummer hinter dem Namen steht für die Größe des Displays, das „m“ weist auf die modulare Bauweise hin und das „q“ gibt Aufschluss über den Prozessor – in diesem Fall Qualcomm. Im Shift 6mq steckt ein schneller Qualcomm Snapdragon 845 Chip, der besonders flüssige Arbeitsabläufe gewährleistet. Das Display ist 6 Zoll groß, im Gerät steckt eine Dual-Kamera sowie 64 GB interner Speicher, der auf bis zu 256 GB erweiterbar ist. Zudem steht Ihnen ein Dual-SIM Slot sowie ein Fingerabdruck-Scanner zur Verfügung. Der Hersteller bietet einen Reparaturservice an. Wenn Sie sich beim Austauschen von Hardware nicht sicher sind, auch wenn es sich um modulare und nachhaltige Smartphones handelt, können Sie jederzeit auf den Service zurückgreifen.

Das aktuelle Flaggschiff aus den Niederlanden: Fairphone 3

Wenn Sie nachhaltige Smartphones mit guter technischer Ausstattung suchen, dann kommen Sie nicht am Fairphone 3 vorbei. Das Gerät hat einen Bildschirm mit 5,7 Zoll und 2160 x 1080 Pixeln, was zwar einer Full-HD Auflösung entspricht, dies jedoch bei einem deutlich länglicheren Seitenverhältnis. Der interne Speicher kommt mit 64 GB daher, ist aber auf bis zu 256 GB erweiterbar. Dieser bietet viel Platz für all Ihre Dateien, besonders für Filme, die naturgemäß mehr Speicher beanspruchen. Das FP3 hat einen Dual-SIM Slot. Im sogenannten „Impact Report“ des Herstellers können Sie einsehen, woher die einzelnen Komponenten des Geräts stammen. Das Modell wird aus wiederverwendbaren Materialien hergestellt, darunter Plastik, Kupfer und Wolfram. Der Hersteller benutzt Fairtrade-Gold, das unter (weitgehend) gerechten Arbeitsbedingungen gewonnen wurde. Der modulare Aufbau aus insgesamt sieben Einzelteilen erlaubt euch kleine Reparaturen selbst durchzuführen. Im Gegensatz zum Vorgängermodell, ist das FP3 nicht nur schlanker, sondern besitzt auch einen Fingerprint-Scanner.

Nachhaltige Smartphones & gut zu reparieren: Das Shift 6m

Hände tippen auf Smartphone mit Kugelschreiber in der Hand auf Rasen vor kleiner Erdkugel, aus der ein Sprössling wächst
Mehr Nachhaltigkeit mit Smartphones (Bild: smolaw11 - stock.adobe.com)

Grundsätzlich stehen nachhaltige Smartphones für faire Produktionsbedingungen, dennoch stellen die einzelnen Modelle gerne eigene Akzente in den Vordergrund. Das Besondere am Shift 6m ist, dass es extra leicht zu reparieren ist. Egal ob Smartphone-Experte oder Laie, sollte eine Komponente des Geräts einen Defekt aufweisen, könnt ihr diese problemlos selbst austauschen. Dank des modularen Aufbaus geht dies schnell und unkompliziert. Das Shift 6m verfügt über ein 5,7 Zoll Display mit einer Auflösung in Full-HD. Die Hauptkamera hat 21MP, das Selfie-Objektiv 13MP. Videos könnt ihr in bis zu 4K aufnehmen. Der interne Speicher des Shift 6m bietet euch 64GB Platz für all eure Fotos, Videos, Dokumente und Musik. Darüber hinaus lässt sich das Smartphone via Fingerabdruck entsperren. Das große Plus des Modells bleibt aber zweifelsohne die gute Reparierbarkeit. Dies stellt in Zeiten von fest verbauter Hardware und stark verklebten Akkus eine willkommene und benutzerfreundliche Alternative dar.

Das Fairphone 2 bietet größtmögliche Flexibilität

Sucht ihr nachhaltige Smartphones, die ihr nach Belieben bzw. Notwendigkeit erweitern und durch einzelne Komponenten ergänzen könnt, dann solltet ihr einen Blick aufs Fairphone 2 (oder kurz: FP2) werfen. Das Gerät verfügt über ein 5 Zoll Display mit Full-HD, also 1920 x 1080 Pixel, Auflösung. Der interne Speicher von moderaten 32GB ist auf Wunsch auf 64GB erweiterbar. Zudem lässt sich der Akku des Handys auswechseln. Das FP2 hat einen Dual-SIM Slot. Ihr könnt zudem einsehen, woher die einzelnen Komponenten des Modells stammen. Die Selfie- und Hauptkameras können jeweils auf 5MP bzw. 12MP aufgerüstet werden. Auf den Markt kam das Modell mit Android 7.1 Nougat – dieses lässt sich natürlich upgraden, auch das Aufspielen eines eigenen Betriebssystems ist möglich. Insgesamt könnt ihr aus vier verschiedenen Farbschemata wählen. Durch den modularen Aufbau des Geräts lassen sich einzelne Teile problemlos selbst austauschen.

Nachhaltige Smartphones ohne Schnickschnack: Das Shift 5m

Wenn das Shift 6m ein iPhone wäre, dann wäre das Shift 5m die SE Variante davon. Beim Shift 5m handelt es sich um die technisch abgespeckte Version das aktuellen Shiftphone-Flaggschiffs Shift 6m. Das Gerät hat ein 4,96 Zoll Bildschirm und ein Full-HD Display. Der interne Speicher ist zunächst mit 32GB ausgestattet, dieser lässt sich aber auf 64GB erweitern. Die Hauptkamera besitzt 16MB, die Frontkamera 13MP. Im Gegensatz zum Shift 6m verfügt die 5er-Variante über keinen Fingerabdruck-Sensor. Unabhängig von der technisch reduzierten Ausstattung, ist natürlich auch das Shift 5m unter (möglichst) fairen Arbeitsbedingungen entstanden. Zudem wurde dafür gesorgt, dass ihr das Handy einfach und ohne viel Vorwissen reparieren könnt. Besonders der Akku des Geräts ist unkompliziert austauschbar.

Mehr zum Thema