Person hält Smartphone in einer Hand mit VPN Anwendung geöffnet
MIt VPN sicher surfen (Bild: Denys Prykhodov - stock.adobe.com)

Datensicherheit

Die 3 besten VPN Dienste für sicheres Surfen

Datenschutz ist beim Surfen im Internet ein Punkt, dem viele User zu wenig Beachtung schenken. Dabei geht es nicht nur darum, was mit Ihren Daten passiert, sondern vor allem um den Schutz vor dem Zugriff Dritter. Mit einem VPN für Handy, Tablet oder PC sind Sie auf der sicheren Seite. Lange Zeit waren VPN Dienste nur was für Nerds, doch inzwischen haben sie sich zu unverzichtbaren Tools entwickelt, die immer mehr können. Die drei von uns vorgestellten VPN Apps bieten viel Leistung und eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Was ist ein VPN?

VPN ist eine Software und die Abkürzung für virtual private network (also virtuelles privates Netzwerk), das ursprünglich dafür gedacht war, von überall auf der Welt auf ein internes Kommunikationsnetzwerk zugreifen zu können, etwa im Büro. Der User kann dann agieren, als wäre er vor Ort, und hat Zugriff auf die Daten im Netzwerk. Eine physische Netzwerkverbindung ist dabei nicht notwendig. Ein großer Vorteil und die Basis der von uns vorgestellten VPN Dienste ist die Tatsache, dass eine Verschlüsselung der Daten möglich ist. So können Sie beispielsweise über WLAN Hotspots sicher surfen.

Was sich zunächst ziemlich technisch anhört, kann dank der immer besseren und nutzerfreundlicheren VPN Apps von jedem genutzt werden. Sie bieten Anonymität, wenn Sie daheim oder in der Öffentlichkeit sicher surfen wollen. Oftmals werden sie aber auch genutzt, um Länder- oder Webseitensperren zu umgehen. Nachfolgend haben wir drei empfehlenswerte Anbieter für VPN auf dem Handy und anderen Geräten aufgelistet.

ExpressVPN

ExpressVPN macht es Ihnen sehr leicht, in die Welt der VPN Apps einzusteigen – nicht nur wegen der guten Online-Tutorials. Wahrscheinlich handelt es sich um den besten Allround-VPN-Dienst, den Sie zudem sieben Tage kostenlos ausprobieren können. ExpressVPN hat weltweit mehr als 3.000 Server im Einsatz und einen sehr guten 24/7 Support. Sie können eine IP-Adresse aus 160 Standorten wählen und das Tool ist auf allen Geräten verfügbar, also auch für Smart-TV, Apple TV und Spielekonsolen. Sie können fünf Verbindungen gleichzeitig aufbauen. Lobenswert ist auch die Geschwindigkeit, denn einige VPN Apps verlangsamen das Surfen merklich – nicht so ExpressVPN. Wer sich für das kostenpflichtige ExpressVPN entscheidet, bekommt zudem eine 256-Bit-Verschlüsselung sowie Bandbreite und Datenvolumen ohne Limit. Sollten Sie dennoch nicht zufrieden sein, gibt es eine 30 Tage Geld-Zurück-Garantie. Als monatlich kündbares Abo bezahlen Sie 12,95 US-Dollar, bei sechs Monaten Vertragslaufzeit sind es 59,95 US-Dollar für diese Zeitspanne und das Jahresabo liegt bei 99,95 US-Dollar.

NordVPN

Lupe über den Buchstaben VPN auf blauem Hintergrund
Sicheres Surfen mit VPN (Bild: netsay - stock.adobe.com)

NordVPN gehört sicherlich zu den bekanntesten VPN Apps. Damit können Sie sogar sechs Geräte gleichzeitig verschlüsseln. Die Anzahl der Server liegt hier bei rund 5.000, wenngleich nicht so viele Länder zur Verfügung stehen wie bei ExpressVPN. Die App ist einfach zu bedienen und für Android und iOS erhältlich. Darüber hinaus bietet NordVPN eine 2.048-Bit-Verschlüsselung, dedizierte IP-Adressen und Sie können sogar mit Bitcoin zahlen.

Am günstigsten ist die VPN Software beim Mehrjahresplan, wo sie umgerechnet nur 3,11 Euro monatlich kostet – halb so viel wie beim 12-Monatsabo. Möchten Sie sich nicht so lange binden, dann wählen Sie einen Monat für 10,64 Euro. Wie bei ExpressVPN profitieren Sie auch hier von einer 30 Tage Geld-Zurück-Garantie. NordVPN ist ein tolles VPN für Handy, Tablet & Co., wir wollen Ihnen jedoch nicht vorenthalten, dass der Anbieter 2018 gehackt wurde. Dritte hatten sich Zugriff auf einen Server in Finnland verschafft und anschließend diverse Daten veröffentlicht. Daraufhin wurden die Sicherheitsmaßnahmen allerdings verschärft.

Surfshark

Nicht ganz so groß wie ExpressVPN und NordVPN, aber dennoch schnell und sicher, ist Surfshark. Dafür gibt es hier kein Limit bei der Anzahl der Geräte. Der größte Pluspunkt sind jedoch die niedrigen Kosten – gerade mal 1,79 Euro pro Monat fallen beim 2-Jahres-Abo an. Bezahlen können Sie mit den gängigen Methoden plus Kryptowährungen und Ali Pay. Darüber hinaus bietet auch Surfshark eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie und damit einen Monat risikolose Testmöglichkeit. Surfshark ist unkompliziert und auch für VPN-Neulinge nutzbar. Haben Sie trotzdem ein Problem, hilft der Live Chat weiter. Profis werden sich über Killswitch und Adblocker freuen. Außerdem verfolgt der Anbieter eine No-log-Policy und Sie können das US-amerikanische Netflix streamen – nur die Qualität leidet hier manchmal. Wen das nicht stört, der nutzt mit Surfshark eine VPN App mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis.