technik blog der wertgarantie

Alles rund um Ihre Lieblingsgeräte.
Unser Technik-Blog.

WLAN-Verbindung verbessern: Mit diesen Tipps klappt’s

18.05.2020

WLAN-Verbindung verbessern
So können Sie Ihre WLAN-Verbindung verbessern. ©Tierney - stock.adobe.com

 

Gerade aktuell ist eine funktionierende und leistungsfähige WLAN-Verbindung wichtiger denn je. Denn unter Umständen müssen Sie im Home Office an einer Videokonferenz mit Vorgesetzten und Kollegen teilnehmen, während die Kinder im Internet surfen oder ihre Lieblingsserie bei einem Streaminganbieter anschauen möchten. Doch auch abgesehen von den Herausforderungen, die das Home Office an kabelloses Internet stellt, gibt es mehr als genug Gründe, die WLAN-Verbindung zu verbessern. Denn wenn das WLAN-Signal nicht ausreicht, schaltet auch in den heimischen vier Wänden das Smartphone auf mobile Daten um – und das kann bedeuten, dass Ihr Datenvolumen aufgebraucht ist, wenn Sie es unterwegs benötigen. Daher gibt es hier für all diejenigen, die ihre WLAN-Verbindung verbessern möchten nützliche Tipps und Hinweise, worauf sie bei einem WLAN-Verstärker achten sollten.

 

WLAN-Verbindung verbessern: Das können Sie tun

Wenn Sie nicht sofort zu einem WLAN-Verstärker greifen möchten, können Sie noch einige Dinge ausprobieren, um ihre WLAN-Verbindung zu verbessern. In manchen Fällen kann es beispielsweise helfen, wenn Sie den Router an einer anderen Stelle in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung platzieren. Ein Standort im Flur ist meist eine gute Option, damit der Empfang in allen Zimmern möglichst gleich gut ist.

Daneben kann es außerdem helfen, wenn Sie den Verstärker an der Wand oder etwas erhöht im Zimmer – zum Beispiel auf dem obersten Regalbrett – aufstellen.

 

Router-Signal verstärken: Antennen ausrichten

WLAN-Verbindung verbessern
Um die WLAN-Verbindung zu verstärken, können Sie die Antennen Ihres Routers ausrichten. ©Proxima Studio - stock.adobe.com

 

Viele Router sind mit einer externen Antenne ausgestattet, was ebenfalls dazu beitragen kann, die WLAN-Verbindung zu verbessern. Dazu sollten Sie verschiedene Winkel der Antennen zueinander ausprobieren und die Signalstärke in den unterschiedlichen Zimmern überprüfen. Möglicherweise hilft schon eine leichte Änderung der Position, um ein deutlich besseres Ergebnis zu erzielen.

 

Frequenz ändern

Mit neueren Geräten haben Sie daneben noch eine andere Option, um die WLAN-Verbindung zu verbessern: Der Wechsel der Frequenz. Vor allem neuere Router erlauben es, zwischen 2,4 Gigahertz und 5 Gigahertz zu wählen. Ein Wechsel zu 5GHz kann sich dabei auszahlen. Denn vor allem in stark bebauten Gebieten, ist die 2,4G-Frequenz häufig stark überlastet.

Das hängt übrigens nicht nur damit zusammen, dass viele Geräte diese Frequenz nutzen. So nutzen beispielsweise Mikrowellen und Spielkonsolen eben diese Frequenz, aber auch Wasser hat genau diese Resonanzfrequenz. Das führt dazu, dass Wasserleitungen und sogar feuchte Wände das Signal des Routers stören können und sich damit negativ auf die WLAN-Verbindung auswirken.

 

WLAN-Verbindung verbessern: WLAN-Verstärker nutzen

WLAN-Verbindung verbessern
Um die WLAN-Verbindung zu verbessern, können Sie einen WLAN-Verstärker verwenden. ©fbmedien - stock.adobe.com

 

Wenn nichts mehr hilft, hilft ein WLAN-Verstärker. Denn damit können Sie das Signal, das der Router aussendet, optimieren. Die Idee dahinter ist relativ simpel: Die Wellen, die vom WLAN-Router ausgesendet werden, bewegen sich kreisförmig vom Zentrum weg. Das gleiche Phänomen können Sie beobachten, wenn Sie einen Stein ins Wasser werfen. Auch hier sind die Wellen im Zentrum stärker (besser sichtbar) und werden schwächer, je mehr sie sich vom Stein weg bewegen.

An dieser Stelle setzt ein WLAN-Verstärker ein, denn die Repeater  – so die anderen Bezeichnung für die Geräte – sorgt dafür, dass das Signal nicht so schnell abflachen kann.

Das hat noch einen weiteren Vorteil: Mit dem richtigen WLAN-Verstärker haben Sie damit sogar im Garten Empfang und können beim Sonnen oder der Gartenarbeit Musik übers Netz hören oder über Videochat mit Freunden und Verwandten sprechen.

Allerdings kann ein WLAN-Verstärker Ihre WLAN-Verbindung nur bedingt verbessern. Denn auch der beste WLAN-Verstärker kann nicht mehr Internetgeschwindigkeit aus Ihrem Router heraus holen, als dieser von Hause aus besitzt. Ein Repeater kann lediglich die Distanz vergrößern, die das Signal des Routers zurücklegt.

 

WLAN-Verstärker kaufen: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie eine größere Reichweite Ihres WLANs benötigen und sich daher einen WLAN-Verstärker kaufen möchten, sollten Sie auf folgende Dinge achten:

  1. Frequenz: Wie bereits erwähnt, kann sich ein Wechsel der Frequenz von 2,4 auf 5 GHz lohnen. Aus diesem Fall sollte auch der WLAN-Verstärker diese Option haben: Crossband-Repeater werden diese WLAN-Verstärker häufig genannt.
  2. Antenne: Für besonders große Reichweite sollten Sie auf einen Repeater mit Richtantenne zurückgreifen.
  3. Netzteil: Falls Sie den WLAN-Verstärker mitsamt Router an einem anderen Platz aufstellen möchten, sollten Sie darauf achten, dass dieser ein externes Netzteil besitzt – damit haben Sie deutlich mehr Gestaltungsspielraum.