technik blog der wertgarantie

Alles rund um Ihre Lieblingsgeräte.
Unser Technik-Blog.

Tablets für Kinder: Darauf sollte geachtet werden

12.11.2018

Tablets für Kinder
Worauf sollte beim Kauf von Tablets für Kinder geachtet werden?

 

Weihnachten steht wieder vor der Tür und auch dieses Jahr werden sich sicherlich viele Kinder ein Tablet wünschen. Eltern, die diesem Wunsch nachkommen möchten, sollten aber nicht das erstbeste Tablet für ihren Nachwuchs kaufen, sondern darauf achten, dass das Gerät auch wirklich für Kinder geeignet ist. Denn im Internet lauern viele Gefahren, die man gerade mit einem Tablet speziell für Kinder gut umschiffen kann. Und davon abgesehen, können sich Kinder mit dem richtigen Tablet nicht nur die Zeit vertreiben, sondern auch noch etwas lernen. Wie Erwachsene das richtige, altersgerechte Tablet für Kinder finden, erfahren sie hier.

 

Gründe für die Anschaffung eines Kinder-Tablets

Machen wir uns nichts vor: Die Digitalisierung wird auch vor unseren Kindern nicht Halt machen. Vielleicht ist es daher gar nicht so schlecht, wenn die Kleinen so früh wie möglich mit Tablets und Smartphones in Berührung kommen. Denn aller Voraussicht nach, werden die Geräte sie ihr Leben lang begleiten. Eltern, die ihren Kindern ein Tablet schenken möchten, können sie auf dem Weg ins das digitale Zeitalter begleiten und unterstützen – und das ist ein gewaltiger Vorteil. Denn wenn der Nachwuchs den Umgang unter Aufsicht seiner Eltern lernt, geht er vielleicht auch später umsichtiger mit den neuen Medien um. Allein die Aufsicht der Eltern bedeutet natürlich nicht, dass Erwachsene beim Kauf eines Tablets nicht mehr darauf achten müssen, dass es für Kinder geeignet ist – im Gegenteil: Das ist wohl das wichtigste Kriterium überhaupt.

 

Das Gerät sollte auf das Alter des Kindes zugeschnitten sein

Klein- und Kindergartenkinder haben andere Ansprüche als Schulkinder, die vielleicht schon eine weiterführende Schule besuchen. Das ist klar. Daher sollte es auch ebenso klar sein, dass Sie sich bei der Auswahl des Tablets genau von diesen Ansprüchen leiten lassen.

 

Tablets für Kinder

 

Tablets für Klein- und Kindergartenkinder

Klein- oder Kindergartenkinder sind motorisch noch nicht ganz so fit. Für sie ist daher ein Tablet bestens geeignet, das große Tasten oder Icons hat und sich leicht bedienen lässt. Das Lieblingsspiel oder die Lieblings-App sollte sich mit nur wenigen Klicks öffnen lassen. Die motorischen Fähigkeiten spielen aber auch aus einem weiteren Grund eine Rolle: Kleineren Kindern fällt häufiger etwas hin – und dazu gehört leider auch das Tablet. Achten Sie daher bei der Auswahl eines Geräts für kleinere Kinder darauf, dass es möglichst robust ist. Im Idealfall hat es eine dicke Schutzhülle aus Gummi. Wenn nicht, sollte sich die unproblematisch dazu kaufen lassen. Ein speziell für die ganz kleinen User ausgelegtes Tablet hat Ravensburger im Angebot. Und günstig ist das Tablet dabei auch noch. Für gerade einmal 20 Euro gibt es das Gerät, auf dem die Kleinen zum Beispiel einen Bauernhof mit seinen verschiedenen Tieren kennenlernen können.

 

Tablets für Grundschulkinder

Bei Kindern, die gerade eingeschult worden sind, steht der Lerneffekt beim Tablet-Kauf im Vordergrund. Hier sollten Erwachsene darauf achten, welche Apps im jeweiligen App Store zu kaufen sind. Übrigens muss das Betriebssystem auch nicht immer Android sein. Mittlerweile gibt es viele Alternativen gerade für die jüngeren User. Daneben wird ab diesem Alter die Geschwindigkeit des Prozessors wichtiger, denn jetzt möchten Kinder auch Videos auf dem Tablet anschauen oder ihre Lieblingsmusik anhören. Clempad XL oder das Vtech Storio Max sind Tablets, die sich an dieser Altersgruppe orientieren.

 

Tablets für größere Kinder

Sobald Kinder auf eine weiterführende Schule gehen, werden noch einmal andere Dinge wichtiger. Jetzt muss das Tablet nicht nur schnell sein, sondern auch stylisch aussehen. Denn wer weiß, vielleicht benutzt man es ja auch einmal zusammen mit Klassenkameraden. Trotzdem sollten Erwachsene darauf achten, dass das Tablet noch in einem Modus betrieben werden kann, bei dem nicht alle Seiten angewählt werden können. Bei Tablets der Android-Version 4.3 können Sie das über verschiedene Profile regeln, denen Sie unterschiedliche Benutzerrechte einräumen. Bei der Auswahl der Tablets für dieses Alter gibt es kaum Grenzen. Fast-Teenager freuen sich vielleicht noch über das kindgerechte Tablet Bodys TigerTab, während es für größere Teenager auch gerne ein „richtiges“ Erwachsenen-Tablet sein darf. Dafür spricht auch, dass Kinder ein solches Gerät längere Zeit verwenden können. Gerade bei Tablets für Kinder in diesem Alter ist die Auswahl sehr groß, denn im Prinzip lassen sich die gängigen Tablets für Erwachsene zu einem für Kinder in diesem Alter „umrüsten“. Mit der richtigen Software ist das in der Regel kein Problem.