technik blog der wertgarantie

Alles rund um Ihre Lieblingsgeräte.
Unser Technik-Blog.

Libreoffice: Tipps fürs Homeoffice

28.05.2020

Mit Libreoffice arbeiten
Libreoffice: Tipps für die Windows Office-Alternative ©djile - stock.adobe.com

 

Sind Sie auf der Suche nach einer Alternative zu dem klassischen Schreibprogramm WORD? Dann könnte Libreoffice das Richtige für Sie sein. Denn mit der Software können Sie problemlos WORD-Dokumente öffnen und sogar bearbeiten – gerade dann, wenn Sie mit Ihren Kollegen zusammen an einem Projekt arbeiten und sich Dokumente hin und her schicken, ist das eine tolle Sache. Das ist aber noch nicht alles, was das Büropaket liefert. Denn mit Libreoffice können Sie sogar Präsentationen erstellen und Tabellenkalkulationen durchführen – und das alles sogar kostenlos. Wie Sie das machen und was das Programm außerdem leistet, verraten wir Ihnen in unseren Libreoffice Tipps

 

So installieren Sie die kostenlose Bürosoftware

Falls Sie unverhofft aus dem Home Office arbeiten müssen und kein gutes Textverarbeitungsprogramm auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie kurzerhand zu Libreoffice greifen. Unter libreoffice.org können Sie die kostenlose Office Suite ganz einfach und unkompliziert downloaden.

 

Libreoffice Tipps: So nutzen Sie das Programm für WORD-Dokumente

Nach ein paar Minuten und einem einfachen Setup können Sie die kostenlose Bürosoftware nutzen und sofort WORD-Dokumente Ihrer Kollegen bearbeiten. Dazu öffnen Sie das Dokument über die Menüleisten „Datei“ und „Öffnen“. Jetzt können Sie das Dokument so weiterführen, wie Sie möchten.

Haben Sie alle wichtigen Informationen hinzugefügt, speichern Sie das Dokument wie gewohnt („Datei“ – „Speichern unter“) ab. Einer der wichtigen Libreoffice Tipps lautet dabei: Nutzen Sie die verschiedenen Optionen unter „Dateityp“, um sich für ein bestimmtes Dateiformat zu entscheiden.

Wenn Sie das Dokument als WORD-Datei erhalten haben, können Sie beispielsweise das Format .docx oder .doc wählen. So können auch Nutzer der Windows Software Ihr Dokument ganz ohne Probleme öffnen und ebenfalls bearbeiten.

Alternative dazu: Statt das Dokument sofort in einem WORD-Format abzuspeichern, können Sie es in der Default-Einstellung sichern und erst im nächsten Schritt konvertieren. Dazu nutzen Sie einfach den Libreoffice Konvertierungsassistenten, den Sie unter „Datei“  –„Assistenten“ – „Dokumenten-Konverter“ finden.

 

Libreoffice zur Tabellenkalkulation nutzen

Einer der weiteren wichtigen Libreoffice Tipps betrifft die Tabellenkalkulation mit Calc. Dieses Programm enthält die wichtigsten Funktionen, die Sie aus Excel kennen.

Gerade dann, wenn Sie das Dokument mit Kollegen gemeinsam bearbeiten wollen, ist Libreoffice eine nicht zu unterschätzende kostenlose Alternative. Unter dem Reiter „Extras“ finden Sie die Option „Dokument freigeben“. Wählen Sie diese Option aus und setzen sie einen Haken in dem Pop-up Fenster bei „Dieses Tabellendokument für andere Benutzer freigeben“.

Nun können Sie bestimmte Nutzer auswählen, die auf das Libreoffice Dokument zugreifen und dies bearbeiten dürfen. Mit „OK“ bestätigen und schon ist die Einrichtung abgeschlossen.

 

Libreoffice Tipps: Auch Präsentationen sind möglich

Libreoffice bietet die komplette Bandbreite an Office-Lösungen an und gilt daher zurecht als Nachfolger von OpenOffice. Wenn Sie Libreoffice nicht nur nutzen möchten, um Textdokumente zu bearbeiten oder bestimmte Rechenoperationen durchzuführen, sollten Sie bei den folgenden Libreoffice Tipps genau hinschauen. Denn tatsächlich bietet die Software auch die Möglichkeit, ganze Präsentationen zu erstellen.

Das Tool, das Sie dazu nutzen müssen, nennt sich Impress und hat wichtige Parallelen zu PowerPoint. Mit der Libreoffice Lösung Impress können Sie sogar eigene Vorlagen erstellen und damit beispielsweise die Präsentation so anpassen, dass sie zur Corporate Identity passt.

Um die Vorlage bestmöglich an die eigenen Designvorstellungen anzupassen, können Sie unter anderem Symbole, Formen und andere Effekte einfügen. Das gelingt Ihnen, indem Sie die Zeichenwerkzeuge nutzen, die Libreoffice Impress dazu zur Verfügung stellt.

Diese Werkzeuge finden Sie in der Symbolleiste. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, eigene Bilder hinzuzufügen und hinsichtlich der Größe anzupassen. Das gelingt Ihnen – analog zu Windows – über das Scheren-Symbol.

Gerade für größere Präsentationen, oder längere Vorführungen im Freundes- und Bekanntenkreis, können Sie die Slide-Show sogar mit Tönen oder einem eigenen Sound untermalen. Dieses Feature finden Sie unter „Einfügen“ – „Film und Klang“.

Daneben besitzt Libreoffice noch viele weitere Funktionen, die Windows-Nutzer von ihrem Office-Paket kennen. Es lohnt sich in jedem Fall, nicht nur unsere Libreoffice Tipps auszuprobieren, sondern sich selbst mit dem Paket vertraut zu machen. Denn es gibt viel zu entdecken.