technik blog der wertgarantie

Alles rund um Ihre Lieblingsgeräte.
Unser Technik-Blog.

Den Kühlschrank reinigen – praktische Pflege-Tipps

09.08.2018

Kühlschrank reinigen
Die besten Tipps für die Kühlschrankreinigung.

 

So ein Kühlschrank erlebt eine Menge Nahrungsmittel, die in ihm gelagert wurden. Es dürfte sicherlich auch regelmäßig etwas danebengegangen oder ausgelaufen sein. Ob etwas Sahne aus dem Becher, die Saucenreste der letzten Mahlzeit oder auch durch nicht richtig verschlossene Saftflaschen, die liegend gelagert wurden. Aber auch wenn der Kühlschrank penibel sauber gehalten wird, sollte in jedem Fall regelmäßig eine gründliche Kühlschrankreinigung vorgenommen werden. Den Kühlschrank zu säubern, ist sehr wichtig und, wenn es korrekt erledigt wird, auch schnell und unkompliziert. Mit dieser Anleitung geht die Reinigung fast von selbst von der Hand.

 

Kühlschrankreinigung nicht vergessen

Der Kühlschrank wird sehr gerne beim regelmäßigen Haus- oder Wohnungsputz übersehen, da der Inhalt nicht so oft im Sichtfeld ist und durch die niedrigen Temperaturen normalerweise nicht viel unangenehmer Geruch aufkommt wie beispielsweise beim Biomüll. Doch er sollte mindestens alle paar Monate, bestenfalls jeden Monat, ordentlich sauber gemacht werden, denn auch Schimmel und viele Keime bilden sich hier. Außerdem hält der das Gerät durch die richtige Kühlschrankpflege auch länger, da grobe Verunreinigungen und Schimmelbefall so gar nicht erst entstehen.

 

Ein kleiner Tipp, wenn der Kühlschrank über ein Eisfach verfügt, lautet, es circa zwei Mal pro Jahr komplett abzutauen. Das ist auch sinnvoll, weil gerne mal Essensreste wie eingefroren und dann nie wieder auftaut werden, so dass das Fach immer voller wird. Das Tiefkühlfach abzutauen geht ganz schnell, indem es ausgeschaltet und ein Topf mit heißem Wasser hineingestellt wird. Alles auswischen und schon ist es erledigt. Für das Kühlschrank Reinigen sind hingegen mehrere Schritte nötig.

 

Erste Schritte zur Kühlschrankpflege

Selbstverständlich muss alles, was sich im Kühlschrank befindet, herausgeräumt werden. Ist es gerade sehr warm in der Küche, kann eine Kühlbox für die Zwischenlagerung verwendet werden. Bei manchen Lebensmitteln ist es weniger wichtig, doch roher Fisch und andere sehr leicht verderbliche Lebensmittel sollten unbedingt ohne Unterbrechung bis zum Verzehr gekühlt werden. Doch nicht nur der Inhalt sollte herausgenommen werden, sondern auch die Glasscheiben und prinzipiell alles andere, was sich herausnehmen lässt. Dies ist auch eine gute Gelegenheit um auszumisten, da sich im Laufe der Zeit vieles ansammelt, was häufig gar nicht mehr gebraucht wird.

 

Ist alles aus dem Kühlschrank entfernt, sollte der Strom ausgeschaltet werden, da immer noch an einem elektronischen Gerät Hand angelegt wird und während der Kühlschrankreinigung natürlich keine Kühlung benötigt wird. Es mag sehr banal klingen, aber die richtige Beleuchtung ist ebenso sehr wichtig, damit auch nichts übersehen wird beim Reinigungsprozess im Kühlschrank. Wenn der Strom ausgestellt ist, geht natürlich auch das Kühlschranklicht nicht, daher sollte die Küche ausreichend hell sein, bevor die Kühlschrankpflege startet.

 

Garmin Smartwatch richtig pflegen

 

Klassische Putzmittel zum Kühlschrank Putzen? Besser nicht!

Im ersten Moment wird gerne dazu tendiert, einfach handelsübliche Putzmittel zu verwenden. Wir raten davon ab, da überraschenderweise in vielen dieser Putzmittel bedenkliche Giftstoffe enthalten sind. Bei manch anderen Bereichen im Haushalt kein Problem, beim Kühlschrank sollte jedoch anders vorgegangen werden. Hier lagern Lebensmittel, die die Stoffe aufnehmen können, welche dadurch wiederum in den Körper übergehen. Einige Inhaltsstoffe von Putzmitteln können sogar Allergien fördern und das ist nun wirklich nicht das, was mit der Kühlschrankreinigung bezweckt wird. Tatsächlich sind einfaches Spülmittel und Wasser ebenso effektiv. Die Oberflächen im Kühlschrank sind glatt und so lassen sich Schimmel und Keime im Nu entfernen. Damit die glatten Oberflächen nicht verkratzen und dadurch Keime begünstigen, sollten niemals scharfe Reinigungsmittel oder zu stark strukturierte Schwämme genutzt werden.

Gut für viele verschiedene Haushaltsaufgaben sind immer Essige. Saure Oberflächen sind der natürliche Feind unserer natürlichen Feinde Schimmel und Co. Darum ist eine Kombination aus ein bis zwei großen Löffeln von handelsüblicher Essigessenz in zwei bis drei Litern warmem oder heißem Wasser mit etwas Spülmittel unschlagbar. Essigessenz ist in jedem Fall ein Wundermittel für den Haushalt, das sich auch zum Reinigen von Abflüssen, potentiell leicht verkeimten Oberflächen und mehr eignet. Wer Essig nicht ausstehen kann, kann sich auch überlegen, eine Natronlösung zu verwenden. Dafür wird Natron in Wasser aufgelöst, der Kühlschrank überall damit bedeckt und die Lösung gut verteilt. Sehr leicht ist das übrigens mit einer Sprühflasche. Dann muss die Lösung einige Minuten einziehen und alles gut ausgewischt werden. Vorher sollte noch mit einem normalen, feuchten Lappen der grobe Dreck entfernt werden. Egal was für die Reinigung nun genommen wird, werden folgende Hilfsmittel benötigt: Ein Eimer mit warmem Wasser, ein bis zwei Putztücher, ein Schwamm und zum Schluss ein Tuch, mit dem alles abgetrocknet werden kann. Die Glasböden und andere Einzelteile müssen noch mit derselben Reinigungslösung außerhalb des Kühlschrankes gesäubert werden. Das geht ganz einfach auch in der Badewanne.

 

Wie sieht es außerhalb des Kühlschrank-Inneren mit der Reinigung aus?

Es wäre zu einfach, würde man ausschließlich das Innere reinigen müssen. Das Gerät soll gerne, nicht bei jeder Reinigung aber von Zeit zu Zeit, nach vorne gezogen und hinten gesäubert werden mit Staubsauger und Co. Wer häufiger Pfützen im Kühlschrank hat, sollte die Ablauföffnung kontrollieren. Sie ist entweder hinten oder im Inneren des Kühlschranks. Zur Reinigung der Ablauföffnung wird ein Wattestäbchen oder etwas Vergleichbares zur Hand genommen und eventueller Dreck herausgeholt. Das ist tatsächlich äußerst wichtig, da sonst gerne und häufig alles verstopft und weiter verkeimt. Sammelt sich das verkeimte Wasser dauernd unten im Kühlschrank, wird der Inhalt noch mehr bedroht durch die feuchte Luft im Kühlschrank.

 

Zum Schluss: Den Kühlschrank richtig einräumen

Jetzt können die Lebensmittel einfach wieder in den Kühlschrank geräumt werden. Sollten sie aber nicht. Dies ist der Zeitpunkt, um ein gutes Ordnungssystem im Kühlschrank zu etablieren. Ein Kühlschrank verfügt über mehrere Kältezonen. Käse und fertiges Essen kommt in das höchste Fach, die anderen Produkte aus Milch dürfen direkt darunter. Darunter kommen die leicht verderblichen Lebensmittel wie Fisch, Hühnchen und Wurst-Aufschnitt. Diese Dinge sollten von nun an unbedingt in gut verschließbare Dosen gelegt werden und nicht in der Ursprungsverpackung. Die Schubfächer unten sind gedacht für Obst und Gemüse. Sie haben die perfekte Temperatur, um Vitamine und Co. zu bewahren. Ausführliche Informationen zum richtigen Einräumen des Kühlschranks bietet der Artikel zum Thema Energie sparen durch das richtige Einräumen des Kühlschranks. Wie wäre es ab jetzt mit einem natürlichen Helfer für guten Duft im Kühlschrank? Kaffeepads können in den Kühlschrank gelegt werden oder eine mit Natron bestreute halbe Zitrone und schon sorgen sie für einen guten Duft.