fahrrad blog der wertgarantie

Alles rund ums Rad.
Unser Fahrrad-Blog.

Fahrrad-Inspektion: So bleibt Ihr Zweirad fit und verkehrssicher

26.09.2019

Eine regelmäßige Fahrrad-Inspektion ist sinnvoll, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und die Lebensdauer das Rads zu verlängern.

 

Ein gut gewartetes Fahrrad erhöht nicht nur den Spaß am Radeln, es bietet uns auch die Sicherheit, die wir im Straßenverkehr brauchen. Daher ist es ratsam, dem Bike regelmäßig eine Inspektion zu gönnen. Wie oft eine Fahrrad-Inspektion fällig ist, ob Sie diese selbst durchführen können und welches Equipment Sie gegebenenfalls dafür brauchen, erfahren Sie hier. Außerdem informieren wir Sie über Umfang und Kosten einer professionellen Fahrrad-Inspektion beim Zweiradmechaniker und verraten Ihnen, wo Sie eine Fahrrad-Checkliste für die Inspektion finden.

 

Fahrrad-Inspektion: wann und wie oft?

Eine Fahrrad-Inspektion bietet sich insbesondere nach einer längeren Winterpause an – genau wie sein Fahrer könnte schließlich auch das Bike ein wenig eingerostet sein. Wenn Sie sich und Ihr Zweirad tapfer und ohne Unterbrechung Wind und Wetter aussetzen, sind durchaus zwei Inspektionen pro Jahr sinnvoll. Natürlich sollten Sie bei Auffälligkeiten generell sofort Abhilfe schaffen (lassen), auch wenn die eigentliche Fahrrad-Inspektion noch nicht fällig wäre.

 

Fahrrad-Inspektion: Do-it-yourself oder Fahrradwerkstatt?

Es ist immer von Vorteil, sich ein wenig mit dem Verkehrsmittel auszukennen, das man aktiv nutzt, denn dann ist es möglich, bei kleineren Defekten umgehend Hand anzulegen. Ob Sie eine komplette Fahrrad-Inspektion selbst vornehmen können, hängt von Ihren Kenntnissen und Fertigkeiten ab. Insbesondere die Wartung eines E-Bikes erfordert nicht nur Geschick, sondern auch solide technische Erfahrung. Wenn Sie sich diesbezüglich unsicher sind, ist es möglicherweise besser, sich in puncto Fahrrad-Wartung an einen Fachmann zu wenden. Denkbar ist hier auch eine Mischlösung: Sie setzen Ihr Bike so weit instand, wie Sie es sich zutrauen, und lassen es anschließend noch kurz vom Zweiradmechaniker durchchecken. Damit ist gewährleistet, dass Ihr Fahrrad allen Sicherheitsstandards genügt und technisch einwandfrei funktioniert.

 

Fahrrad-Inspektion in der Werkstatt: kleine oder große Inspektion?

Ob eine kleine oder große Fahrrad-Inspektion fällig ist, hängt von Ihrer Fahrleistung und dem daraus folgenden Verschleiß Ihres Fahrrads ab. Bei einem Check pro Jahr darf es ruhig eine umfangreichere Wartung sein, fahren Sie sehr oft, ist eine zusätzliche kleine Inspektion durchaus gerechtfertigt. Eine kleine Inspektion bzw. Durchsicht umfasst normalerweise die Prüfung aller Schrauben und der Bremsen, außerdem wird die Schaltung eingestellt. Bei der großen Fahrrad-Inspektion kommt die Prüfung von Bauteilen wie Lager, Naben und Ritzeln hinzu, ebenso wie die Kontrolle von Lenker, Federgabel, Sattel, Laufrädern, Tretlagern, Fahrradkette und Lichtanlage. Je nach Werkstatt enthält das Angebot bereits den Ersatz mancher Teile, beispielsweise einen neuen Fahrradschlauch. Ist im Inspektionsumfang nicht ausdrücklich eine Fahrradwäsche enthalten, macht es Sinn, das Bike vor der Fahrrad-Wartung zu putzen.

 

Fahrrad-Inspektion in der Werkstatt: Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für eine Fahrradinspektion orientieren sich nicht nur am Umfang selbiger, sondern können von Werkstatt zu Werkstatt stark schwanken: In der Regel sind derartige Dienstleistungen in Großstädten schon aufgrund der höheren Gewerbemieten kostspieliger. Als Durchschnittswert müssen Sie für eine kleine Inspektion Ihres Fahrrads mit etwa 40 Euro rechnen, für eine große Inspektion sind circa 80 Euro fällig. Eine Fahrrad-Wartung für das E-Bike kann mit 100 Euro und mehr zu Buche schlagen. Bitte beachten Sie dabei, dass diese Preise in der Regel weder fällige Reparaturen oder benötigte Ersatzteilkosten beinhalten. Fallen dem Zweiradmechaniker bei der Fahrrad-Inspektion zu behebende Mängel auf, wird er Ihnen das mitteilen und eine Kosteneinschätzung für etwaige Zusatzarbeiten und Material abgeben. Außerdem stellen manche Werkstätten Ihren Kunden eine Fahrrad-Sicherheits-Checkliste zur Verfügung.

 

Fahrrad-Inspektion zuhause: Was benötigen Sie?

Welches Werkzeug Sie für Ihre Fahrrad-Inspektion zur Hand haben sollten, hängt davon ab, was Sie alles inspizieren bzw. reparieren möchten. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie in unserem Beitrag Fahrrad-Werkzeug.

Generell sollten Sie folgende Utensilien bereithalten:

Für die Reinigung:

 

  • alte Putzlappen und einen Schwamm
  • eine (Zahn)Bürste
  • einen Eimer mit Wasser und etwas Spülmittel

 

Zum Fetten und Schmieren:

 

  • Multifunktionsöl
  • Kettenöl
  • Montagefett
  • Universalöl ohne Silikon
  • Lappen und Pinsel

 

Wichtige gängige Werkzeuge:

 

  • Flickzeug und mindestens 2 Reifenheber
  • Luftpumpe mit Manometer zum Prüfen des Luftdrucks
  • Kreuz- und Schlitzschraubendreher
  • Maulschlüssel und Inbusschlüssel in diversen Größen
  • Hammer und Gummihammer
  • Kombizange und Seitenschneider

 

 

Fahrrad-Inspektion zuhause: Checkliste

In unserem Artikel Frühlings-Check für das Fahrrad finden Sie eine kurze Übersicht darüber, welche Schritte wichtig sind, wenn Sie Ihre Fahrrad-Inspektion selber machen möchten.

 

Fahrrad-Inspektion: Nachhaltig und sicher

Wer sein Fahrrad liebt... muss es in der Regel nicht schieben. Ein konsequent gepflegtes Bike fährt sich nicht nur besser, es hält auch länger und erfüllt die Anforderungen der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO). Natürlich gibt es kein Gesetz, das die Inspektion des Fahrrads vorschreibt, aber wie dem Bußgeldkatalog 2019 zu entnehmen ist, drohen bei Verstößen gegen die StVZO durchaus Geldstrafen. Noch relevanter ist die Tatsache, dass man sich bei Unfällen, die man sich durch sein nicht verkehrssicheres Fahrrad (mit)verschuldet hat, strafbar machen kann und die Haftpflichtversicherung potenziell nicht oder nur eingeschränkt für den Schaden aufkommt. Es macht also aus vielerlei Gründen Sinn, sein Fahrrad regelmäßig zu überprüfen. Ob Sie die Fahrrad-Wartung vornehmen lassen oder das Fahrrad selber warten: Lassen Sie sich und Ihrem Zweirad ruhig einmal pro Jahr eine umfassende Fahrrad-Inspektion zugutekommen!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Fahrradkette reinigen

Fahrradwaschanlage

Radreinigung und Pflege im Winter